Allgemein | Tests

Unser Bollerwagen

14. April 2019

Wir sind jetzt seit gut einem Jahr Besitzer eines faltbaren “Bollerwagens”. Hier möchte ich mal unsere Erfahrungen aus Sicht eines Familienvaters teilen.

Wir sind Eltern zweier Kinder im Alter von 5 und 8 Jahren und, unerwarteter Weise, kündigt sich nun der dritte Spross an.

Da wir regelmäßig Urlaube in Europa und Kurztrips in Schleswig-Holstein unternehmen und wir sehr aktiv Sightseeing betreiben, musste eine praktikable, platzsparende Transporthilfe her.

Am Strand in Eckernförde

Nach ausführlicher Recherche über die vielen Handwagenmodelle blieb aus Qualitätsgründen nur ein Modell übrig, der “Ulfbo”. Produziert in Schleswig-Holstein und leider auch nicht das günstigste Modell. Trotzdem entschieden wir uns dafür und was soll ich sagen, wir wurden nicht enttäuscht! Er ist sein Geld wert. (Hinweis: Wir haben das Modell nicht gestellt bekommen um hier Werbung zu machen, wir haben ihn regulär gekauft und ich teile hier meine Erfahrungen ohne Irgendwelche Vorteile)

Leevi zieht seine Schwester über den Strand in St. Peter Ording

Bei der Bestellung kann man alle Farben für Räder, Sitzstoff, Verdeck, Abdeckung frei zusammenwürfeln, so kann man “sein” individuelles Gefährt zusammenstellen. Das macht Spaß.

Die Falttechnik muss erst geübt werden, das ging mir auch so, hier würde ich mir eine aufgenähte Faltanleitung wünschen. Auf der Webseite http://www.ulfbo.info gibt es eine gut bebilderte Anleitung.

Ich ziehe Grethe inkl. praller Kühlbox mühelos durch den Sand

Mit ein wenig Übung läuft es super schnell. Der Wagen ist erstaunlich leicht, der Rahmen ist komplett aus Aluminium! Der Stoff aus festem Corduragewebe. Der Boden besteht aus festen faltbaren Holzplatten. Wir haben als extra die passenden Sitzpolster und das Cabrioverdeck mitbestellt. So ist der Wagen ein super Transporter für zwei Kinder, die auch regen- und sturmgeschützt bewegt werden wollen. Zum Verdeck gehören zwei faltbare Seitenscheiben, so ist alles dicht und die Kids können rausschauen.

Flucht vor der Flut

Das Verdeck inkl. Scheibe lässt sich samt Gestell zusammenfalten und wie beim Urkäfer Cabrio hinten in einer mitgeliefert Abdeckung verstauen. Super! Es stört auch bei Nichtverwendung nie.

Grethe flitzt mit Leevi durch Kroatien

Bisher hätten wir trotz intensiver Nutzung noch keine Abnutzungserscheinungen entdecken können! Wir werden den Wagen nicht mehr abgeben, selbst wenn die Kinder mal aus dem Haus sein sollten, was allerdings noch Jahrzehnte dauern könnte 😬, mache ich einfache eine ausgedehnte Herrentagstour damit. Platz für Proviant ist reichlich..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.